Alle Beiträge von Jörg Ahlfänger

Karlshorst hat (sich) geputzt

Bei schönstem Frühlingswetter fand am Samstag, 11. Mai 2019 unser traditioneller Putztag in Karlshorst statt. Um 9.00 Uhr trafen sich die Helferinnen und Helfer auf dem Johannes-Fest-Platz vor dem Theater, wo unsere Vorstandsmitglieder Tom Jäger und Björn Sackniess die von der BSR zur Verfügung gestellte Besen, Schaufeln, Zangen und Handschuhe ausgaben und die Einsatzorte zuwiesen.  Dann wurde kräftig geputzt. Böschungen, Plätze, S-Bahn-Umfeld, Carlsgarten usw. wurden gesäubert von Papier über Zigarettenstummel bis hin zu Lampenschirmen, Kleidung, Koffern, Plastikcontainern oder sogar Teppichen.

Der übereinstimmende Eindruck: Karlshorst ist wieder ein Stück sauberer geworden. Es gab weniger „Schmutzecken“ als in den Vorjahren: Vielleicht ein kleiner Erfolg unserer jährlichen Putztage.

Mittags trafen sich alle Helfer auf dem Fest-Platz zu Suppe, Bockwurst, Bier und Limo – wie immer perfekt von AllerMunde (bekannt als Bines Partyservice) zubereitet. Der größte Dank gebührt wie immer unseren langjährigen Mitgliedern Ingeborg und Karl-Heinz Christoph, die wie jedes Jahr den Leierkastenmann stellten. Er unterhielt uns mit Gassenhauern unterhielt, die Jung und Alt erfreuten und gute Laune verbreiteten. Auch dafür ein herzliches Dankeschön!

Hier sind noch einige Bilder mit unseren großen und kleinen Helfern:

Aufstellung der Hartung´schen Säulen am Bahnhof Karlshorst

Seit dem Abbau der alten Bahnbrücken am Bahnhof Karlshorst im Jahr 2012 bemüht sich der Bürgerverein um den Erhalt einiger der als technisches Denkmal interessanten Pendelstützen, der sogenannten Hartung´schen Säulen.

Im ersten Schritt war unser Vereinsmitglied Walter Fauck sehr erfolgreich, der mit Unterstützung des damaligen Lichtenberger Baustadtrates Wilfried Nünthel mehrere komplette Säulen (Kopf, Fuß und Schaft) vor der Verschrottung retten konnte. Zwei dieser kompletten Säulen befinden sich noch im Lichtenberger Lager des Tiefbauamtes.

Nach mehrjährigen vergeblichen Versuchen durch Walter Fauck, die Aufstellung von zwei dieser Säulen zu erreichen, übernahm die AG Stadtplanung / Verkehr des Bürgervereins Karlshorst (Dr. Hans Krautzig) ab 2017 erneute Anstrengungen in dieser Angelegenheit.

Der erste Versuch im Jahr 2017, die Aufstellung der Säulen mit dem neuen nördlichen Serviceanbau des Bahnhofs zu verbinden, war trotz Zusage der Bahn erfolglos. Man hatte die Zusage wohl schlicht „vergessen“.  Danach gelang es mit Hilfe des ehem. CDU-Bundestagsabgeordneten Prof. Dr. Martin Pätzold Kontakt zur Deutschen Bahn AG (Konzernbeauftragter Alexander Kaczmarek) herzustellen. Auf dem Neujahrsempfang der Lichtenberger CDU 2018 konnte Dr. Krautzig Herrn Kaczmarek persönlich auf die Säulen ansprechen und erhielt positive Signale bezüglich deren Rettung und Aufstellung.

Mitte August 2018 wurde bekannt, dass die DB AG einen Auftrag zur sicheren Aufstellung der Säulen am Bahnhof Karlshorst gegenüber einem Architekturbüro ausgelöst hat und die dazu benötigten Mittel vorgesehen sind. Als Aufstellungsort der beiden Säulen war vorher vom Bezirksamt Lichtenberg das südwestliche Widerlager der neuen Brücke (Wandbereich vor dem ehem. Toilettenhäuschen) festgelegt worden, was der Bürgerverein Karlshorst unterstützt.

Im Herbst bemühte sich der Bürgerverein zudem, die Anbringung einer Gedenktafel mit Erläuterungen zu den Säulen in das Projekt einzubringen. Der Textvorschlag wurde vom Bürgerverein vorgeschlagen und beim Bezirksamt (Untere Denkmalschutzbehörde) eingereicht.

Im III. Quartal 2018 hatte Dr. Krautzig telefonischen und schriftlichen Kontakt mit dem Architekturbüro in Halle / Saale. Von dort wurden der Auftrag durch die DB und die vom Architekturbüro beabsichtigte zusätzliche Aufnahme der Gedenktafel in den Auftrag bestätigt.

Alle Schritte des Bürgervereins erfolgten im engen Kontakt mit der bezirklichen Denkmalbehörde.

Für eine Aufstellung der Säulen sind die BVG-Arbeiten unter Brücke noch nicht weit genug fortgeschritten. Der Bürgerverein bleibt weiter am Thema, freut sich aber auch über die Unterstützung durch die Bezirksverordnetenversammlung, die am 21. Februar 2019 den Antrag der LINKEN „Bahnhofssäulen am S-Bahnhof Karlshorst wieder aufstellen“ (DS/1134/VIII) beschloss, in dem beim Bezirksamt eine Lösung für die Aufstellung angemahnt wird.

25.02.2019 / H. Krautzig

Ergebnisse der Einwohnerversammlung „Infrastruktur in Karlshorst“

Wie soll die Entwicklung von Karlshorst, insbesondere die Entwicklung der Infrastruktur, gezielt mit einem Konzept bis 2030 erfolgen?  Dazu hatten der Bürgerverein und das Bezirksamt am 11. Februar 2019 eingeladen. Wegen der Situation am Bahnhof Karlshorst kamen zusätzlich Vertreter der Deutschen Bahn AG hinzu. Ergebnisse der Einwohnerversammlung „Infrastruktur in Karlshorst“ weiterlesen